BANKEN

Produkte, genau auf Ihre Branche zugeschnitten.

Sehen Sie sich unsere Use Cases zu „Banken“ an

Banken

Banken

  • Insolvenzen: Privat- und Regelinsolvenzen
  • Handelsregister: Geschäftsführer- und Prokuristenwechsel, Umzüge, Stammkapitaländerungen
  • Handelsregister: Gesellschafterwechsel
  • Im Monitor direkter Abgleich mit dem Kundenbestand
  • Zuzüge und neue Firmen in der Region
  • Potentialermittlung für Neugeschäft und Upselling
  • Regelmäßige Audits

Wir bieten für unterschiedliche Einsatzgebiete in Banken Lösungen an. Im Mittelpunkt steht der Banken-Monitor, um den hohen Compliance-Anforderungen im Bankensektor gerecht zu werden. Kostenersparnisse erreichen Sie mit unserer Lösung LCR – KMU Klassifizierung (LCR = Liquidity Coverage Ratio). Und für den Ausbau der Kundenbasis decken wir Potentiale in Ihren Kundenbestand auf.

  • Hintergrund

    In jedem Bereich der Bank werden aktuelle Informationen über die Geschäftskunden benötigt. So gibt es im Risikomanagement Vorgaben (BaFin, Gesetz, ...), die eine zwingende zum Teil kontinuierliche Prüfung der Kunden vorsehen, z.B. bei den Kreditnehmereinheiten oder bei der Geldwäsche. Zudem entstehen durch neue Anforderungen wie z.B. beim LCR (Liquidity Coverage Ratio) weitere Kosten für die Banken. Gleichzeitig steht die Neukundengewinnung und der Ausbau von Kundenbeziehungen bei Banken im Fokus. Gerade aktuelle Informationen über die eigenen Kunden wie auch über Potentiale werden von den Geschäftskundenbetreuern benötigt, um im richtigen Moment mit Firmen Kontakt aufnehmen zu können.

  • Fortlaufende Legitimationsprüfung

    Die fortlaufende Legitimationsprüfung von Bestandskunden ist gerade im Bankensegment extrem wichtig, da es hohe Compliance-Anforderungen gibt. So muss auf eine Firmenveränderung zeitnah bei der Bank reagiert werden. Um dies zu gewährleisten, bedarf es Monitorsysteme. Die Monitore ordnen Ereignisse wie z.B. ein Gesellschafterwechsel automatisch den Kunden zu. Anschließend wird der Geschäftskundenbetreuer informiert, so dass alle notwendigen Schritte veranlasst werden können.

  • Ausbau der Kundenbasis

    Kundenbindung, Erweiterung der Geschäftsbeziehung und Neukundengewinnung sind extrem wichtig, um höhere Umsätze zu erzielen. Bspw. kann das frühzeitige Kontaktieren (und Gratulieren) eines neuen Geschäftsführers sehr positive Effekte auf die Geschäftsbeziehung mit sich bringen. So sind aktuelle Informationen der Geschäftspartner oder aus der Region extrem wichtig für die Steigerung des Geschäft der Bank.

  • Liquidity Coverage Ratio (LCR)

    Die LCR ist eine Liquiditätskennzahl des Basel-III-Rahmenwerks. Kreditinstitute sind demnach angehalten, einen Liquiditätspuffer vorzuhalten, der hinreichend groß ist, um auch unter ungünstigen Marktbedingungen etwaige überhöhte Liquiditätsabflüsse abzudecken. Der Liquiditätspuffer besteht aus lastenfreien erstklassigen liquiden Aktiva (HQLA) „high-quality liquid assets“, die an privaten Märkten jederzeit in Barmittel umgewandelt werden können. Die LCR sieht Erleichterungen für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) vor – so kann ein geprüfter Prozess eine signifikante Kostenersparnis bei der Einstufung der Unternehmen bringen.

  • Lösung

    Mit dem Banken-Monitor oder mit unseren Datenprodukten erfahren Sie alle Handelsregister- und Gesellschafterveränderungen, Insolvenzen sowie ausgewählte Zielgruppenadressen Ihrer Kunden zeitnah. Wir haben hierbei Schnittstellen in diverse Systeme geschaffen, so dass der Kundenbetreuer oft über das eigene Kernsystem oder per E-Mail (hausintern) informiert wird. Dabei kann unser Produkt direkt im Rechenzentrum der Bank installiert werden, so dass keine Kundendaten das Rechenzentrum verlassen müssen. Seit 2017 bieten wir auch eine Lösung zur „LCR – KMU Klassifizierung“ an. Hierbei klassifizieren wir kleine und mittlere Unternehmen im Firmenkundenbestand der Banken, so dass KMUs ausgewiesen werden können und sich somit signifikante Kostenersparnisse ergeben. Unsere Produkte werden in enger Kooperation mit der GENO RiskSolution GmbH, einer 100%-igen Tochter des Baden-Württembergischen Genossenschaftsverbands der Banken, entwickelt und sind bei über 200 Volks- und Raiffeisenbanken im Einsatz.

Das Bankenpaket besteht aus folgenden Produkten

Bilanzen-Monitor

Bilanzen-Monitor

  • Bilanzen zu Ihren Geschäftspartnern
  • Auch für kostenpflichtige Bilanzen nach BilMoG (Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz)
  • Lieferung als PDF- oder XBRL-Datei

Wie entwickelt sich der Umsatz meiner Kunden und Geschäftspartner? Welche Risiken bestehen? Wir liefern Ihnen die Bilanzen Ihrer Kunden, Lieferanten und Geschäftspartner. Mit den Informationen gewinnen Sie neue Einblicke und können daran...

Mehr erfahren

Bilanzen-Publikationen

Bilanzen-Publikationen

  • Bilanzen zu Ihren Geschäftspartnern
  • Auch für kostenpflichtige Bilanzen nach BilMoG (Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz)
  • Lieferung als PDF- oder XBRL-Datei

Wie entwickelt sich der Umsatz meiner Kunden und Geschäftspartner? Welche Risiken bestehen? Wir liefern Ihnen die Bilanzen Ihrer Kunden, Lieferanten und Geschäftspartner. Mit den Informationen gewinnen Sie neue Einblicke und können daran...

Mehr erfahren

Firmen-Monitor

Firmen-Monitor

  • Unterstützung für Vertriebs-, Kunden- und Forderungsmanagement
  • Überwachung von Personen- und Firmenbeständen auf aktuelle Insolvenzinformationen und publizitätspflichtige Unternehmensmeldungen
  • Wir monitoren für Sie Kunden, Lieferanten und Schuldner

Dieser Monitor besteht aus ein oder mehreren der folgenden Monitor: Insolvenz-Monitor, Vertriebs-Monitor, Kunden-Monitor, Handelsregister-Monitor und Firmen-Monitor App....

Mehr erfahren

Handelsregister-Monitor

Handelsregister-Monitor

  • Alle publizitätspflichtigen Handelsregister-Meldungen aus ganz Deutschland
  • Ca. 550.000 Publikationen pro Jahr
  • Aufbereitung der unstrukturierten HR-Meldungen und Lieferung an Kunden in strukturiertem Datenstrom

Für die meisten Rechtsformen in Deutschland besteht Publikationspflicht. Die Publikationspflicht betrifft Änderungen der Firma. Hierzu zählen: Neueintragungen, Änderungen, Löschungen, Firmenzuzüge, Gesellschafterveränderungen, Gesch...

Mehr erfahren

Handelsregister-Publikationen

Handelsregister-Publikationen

  • Alle publizitätspflichtigen Handelsregister-Meldungen aus ganz Deutschland
  • Ca. 550.000 Publikationen pro Jahr
  • Aufbereitung der unstrukturierten HR-Meldungen und Lieferung an Kunden in strukturiertem Datenstrom

Für die meisten Rechtsformen in Deutschland besteht Publikationspflicht. Die Publikationspflicht betrifft Änderungen der Firma. Hierzu zählen: Neueintragungen, Änderungen, Löschungen, Firmenzuzüge, Gesellschafterveränderungen, Gesch...

Mehr erfahren

Insolvenz-Früherkennungs-Monitor

Insolvenz-Früherkennungs-Monitor

  • Informationen (“Signale”) zur wirtschaftlichen Lage von Kunden und Geschäftspartnern
  • Dutzende Quellen als Informationsbasis
  • Keine Bewertung des Signals durch uns. Sie entscheiden, wie die Information zu deuten ist

Neben den harten Fakten aus Bilanzen gibt es auch “weiche Faktoren”, die Aufschluss über die wirtschaftliche Lage von Unternehmen geben. Wir durchsuchen Verlags- und Nachrichtenportale, Facebook, Xing, Twitter, Blogs und Special-Inte...

Mehr erfahren

Insolvenz-Monitor

Insolvenz-Monitor

  • Alle Insolvenz-Informationen in einem strukturierten Datenstrom
  • Import in Ihr IT-System und Abgleich mit vorhandenen Daten
  • Ca. 150.000 neue Insolvenzen pro Jahr

Insolvente Kunden stellen ein schwer kalkulierbares Risiko für Ihr Unternehmen dar. Auch wenn die Ausfallwahrscheinlichkeit gering sein mag, so können die Folgen einer Zahlungsunfähigkeit beträchtlich sein. Wir gleichen täglich neue ...

Mehr erfahren

Insolvenz-Publikationen

Insolvenz-Publikationen

  • Alle Insolvenz-Informationen in einem strukturierten Datenstrom
  • Import in Ihr IT-System und Abgleich mit vorhandenen Daten
  • Ca. 150.000 neue Insolvenzen pro Jahr

Insolvente Kunden stellen ein schwer kalkulierbares Risiko für Ihr Unternehmen dar. Auch wenn die Ausfallwahrscheinlichkeit gering sein mag, so können die Folgen einer Zahlungsunfähigkeit beträchtlich sein. Wir gleichen täglich neue ...

Mehr erfahren

LCR – KMU Klassifizierung

LCR – KMU Klassifizierung

  • Kennzeichnung der KMU im Firmenkundenbestand der Bank zur Senkungs der verpflichtenden Mindestliquiditätsquote
  • Decken Sie die Anforderungen aus Basel III
  • Delegierten Verordnung (EU) 2015/61

Mit unserer „LCR – KMU Klassifizierung“ ist die Kennzeichnung von kleinen und mittleren Unternehmen im Firmenkundenbestand der Bank und die Möglichkeit der Umgliederung als KMU möglich. Das Produkt wurde in enger Kooperation mit der...

Mehr erfahren

Neuanlagen

Neuanlagen

  • Über 3,5 Mio. Firmeneinträge in unserer Datenbank
  • 10.000 Neuzugänge pro Monat
  • Über 5.000 Firmenverzeichnisse und Portale aus den Bereichen Städte, Gemeinden, Verbänden und Special Interest dienen als Quelle für unsere Datenbank

Kleingewerbetreibende und Freiberufler machen die Mehrzahl der Unternehmen in Deutschland aus. Firmen dieser Rechtsformen sind nicht verpflichtet, sich ins Handelsregister einzutragen. Dies macht das Auffinden schwieriger. Dennoch stellen d...

Mehr erfahren

Vertriebs-Monitor

Vertriebs-Monitor

  • Neue Firmen aus Ihrer Region
  • Zyklische Lieferung in verarbeitbaren Mengen
  • Hoch qualifiziertes Kundenpotential

In Ihrem Einzugsgebiet entsteht regelmäßig neues Kundenpotential, sei es durch neue Firmen oder durch Veränderungen in existierenden Firmen. Mit unserem Monitor bleiben Sie über Veränderungen und Neuigkeiten in Ihrer Region informiert....

Mehr erfahren

Zielgruppenadressen

Zielgruppenadressen

  • Firmenadressen speziell zusammengestellt nach Ihren Kriterien für die optimale Ansprache von potentiellen Kunden
  • Auswahlkriterien hierbei sind z.B.: Branche, Region, Alter der Firma, Umsatz, Mitarbeiterzahl
  • Individuelle Kriterien, wie z.B. Adressen mit bestimmten Webshop-Plugins oder Keywords auf der Webseite

Bei der Zusammenstellung Ihrer Zielgruppenadressen verwenden wir speziell auf Ihren Anwendungsfall zugeschnittene Auswahlkriterien. Neben den üblichen Filtern wie Branche, Mitarbeiterzahl und Umsatz nehmen wir weitere, individuelle Kriteri...

Mehr erfahren

Passende Use Cases

Stadtwerke Heidelberg

Branche: Energieversorgung
Zielsetzung: Schnelle und automatisierte Informationen bei auftretenden Insolvenzereignissen bei Kunden
Leistung: Monitoring mit dem Inobas Insolvenz-Monitor
Ergebnis: Minimierung der Zeit-, Personal- und Kostenaufwände sowie Maximierung der Sicherheit

Das Unternehmen
Die Stadtwerke Heidelberg versorgen Kunden in Heidelberg und der Region zuverlässig mit Strom, Gas und Wärme und bieten viele Services rund um Energiesparen und Klimaschutz an. Im Auftrag der Stadt Heidelberg und weiterer Gemeinden sind sie außerdem für die Wasserversorgung zuständig. Darüber hinaus betreiben die Stadtwerke Heidelberg Schwimmbäder, die Bergbahn sowie Parkhäuser in Heidelberg und übernehmen für die Stadt Koordinationsaufgaben sowie einen Teil der Finanzierung des öffentlichen Personennahverkehrs. Außerdem unterstützen sie Sport, Kultur sowie ausgewählte soziale Projekte für eine hohe Lebensqualität in Heidelberg und der Region. Mit einem Umsatz von über 270 Millionen Euro* und mit über 1.000 Beschäftigten*, davon rund 350* an das Verkehrsunternehmen rnv entliehen, sind die Stadtwerke einer der wichtigsten Arbeitgeber in Heidelberg.
*Geschäftsjahr 2016, Stand 31.12.2016

Die Ausgangssituation
Insbesondere Firmen, aber auch Privatpersonen mit hohem Verbrauch, sind im Fall einer Insolvenz ein besonderes Risiko für Forderungsausfälle. Um mögliche Forderungsausfälle zu vermeiden und geeignete Sicherungsmaßnahmen einzuleiten, ist es unabdingbar, über eingetretene Insolvenzereignisse sofort informiert zu werden. Nur so können bereits unmittelbar nach der Veröffentlichung der Insolvenz weitere Lieferungen unter unklaren Vertragsverhältnissen und das damit verbundene hohe Risiko des Forderungsausfalls vermieden werden.
Grundsätzlich werden auf Seiten der Stadtwerke Heidelberg alle Kundenprozesse über SAP® IS-U automatisiert abgebildet. Im Fall der Insolvenzüberwachung sind jedoch zahlreiche Arbeitsschritte, wie aufwändige Recherchen, manuell zu erledigen. Dieser Zeit-, Personal- und Kostenaufwand erscheint daher in manchen Fällen als nicht wirtschaftlich. Hierzu kommt, dass unter Umständen durch die aufwändige Recherche Zeit verloren geht, um die Vertragsverhältnisse der bereits in Insolvenz geratenen Kunden frühzeitig zu klären.

Die Lösung
Die Stadtwerke Heidelberg haben diese Herausforderung erkannt und konsequent gelöst: mit dem Inobas Insolvenz-Monitor. Dieses innovative Tool ergänzt die manuelle Überwachung und bietet die Möglichkeit, sämtliche Firmen- und Privatkunden automatisiert, schnell und sicher auf eintretende Insolvenzereignisse hin zu monitoren. Sobald eine Insolvenz veröffentlicht wird, erhält der zuständige Mitarbeiter bei den Stadtwerken Heidelberg sofort einen Hinweis per E-Mail mit allen aktuellen Daten und Kontakten zum Insolvenzverfahren direkt in sein Postfach. So kann das Unternehmen gegebenenfalls zeitnah und umsichtig reagieren.
Beispielsweise können der Insolvenzverwalter kontaktiert und Sicherheiten eingefordert werden, um so die Zeit der unklaren Vertragsverhältnisse signifikant zu verkürzen. Dank der schnell verfügbaren sowie gut strukturierten Insolvenzdaten reduziert sich der Aufwand für die Insolvenzrecherche bei den Stadtwerken Heidelberg erheblich.

Konrad Reichel, Gruppenleiter Forderungsmanagement, über den Einsatz des Inobas Insolvenz-Monitors
„Wir konnten nicht nur den Aufwand und die Kosten im Bereich der Insolvenzsachbearbeitung erheblich reduzieren, sondern auch die Bearbeitungsgeschwindigkeit deutlich steigern, so dass der Inobas Insolvenz – Monitor unsere Erwartungen mehr als erfüllt hat.“

Produkt und Technik
Der Inobas Insolvenz-Monitor läuft auf den Hochleistungsservern der Inobas GmbH und bietet durch flexible Extraktoren eine einfache und zuverlässige Selektion der zu überwachenden Kundenstammdaten. Diese ausgewählten Daten werden mehrmals täglich mit der Inobas Insolvenzdatenbank abgeglichen und im Fall eines Treffers sofort als Warn-E-Mail an den zuständigen Mitarbeiter versandt. Die in der Mail enthaltenen Informationen und Verfahrensdaten dienen als Grundlage für die weitere Insolvenzbearbeitung. Darüber hinaus können bestimmte Statuscodes in der Warn-E-Mail automatisierte Abläufe im entsprechenden Abrechnungssystem starten, wenn dies gewünscht ist.

Mehr erfahren

Kontakt

Kontaktieren Sie uns gerne für weitere Informationen. Wir freuen uns auf Ihre Fragen.


Tel: +49 721 120847-47
Fax: +49 721 120847-48
Mail: info@inobas.de

Adresse
Inobas GmbH
Karlstraße 21
76133 Karlsruhe

Bleiben Sie in Kontakt